Maas-Vertrauter soll das Saarland in Berlin repräsentieren

Thorsten Bischoff folgte seinem „Herrn“ Heiko Maas von der SPD bis ins Justizministerium. Im Auswärtigen Amt hat man wohl keine Verwendung für ihn, weshalb er in Berlin versorgt werden muss. Da bietet sich die Saarland-Vertretung in Berlin an.

Die Saarland-Vertretung in Berlin spielt für das Saarland eine wichtige Rolle, was die Einflussnahme auf Gesetzesvorhaben und die Imagebildung für das Land angeht. Die Vertretung darf deshalb kein „Abschiebebahnhof“ für nicht mehr benötigte höhere Verwaltungsbeamte sein, sondern muss mit Personen besetzt werden, die hochqualifiziert sind und über die Befähigung verfügen, das Land herausragend zu repräsentieren.

Die Antwort hierauf bleibt die Regierung schuldig.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen