Arabisch und Türkisch an saarländischen Schulen?

Zum Thema Arabisch und Türkisch an saarländischen Schulen hat die AfD eine parlamentarische Anfrage gestellt und sie hat das Thema als Tagesordnungspunkt in den Bildungsausschuss eingebracht.

Dabei geht es u. a. um die Frage, woher nach deutschen Maßstäben ausgebildete Lehrer kommen sollten und wie ein zusätzliches Lehrangebot organisiert und finanziert werden sollte.

Die AfD vertritt die Haltung, dass es nicht die Aufgabe des Saarlandes sein kann, Kinder aus anderen Herkunftsländern in deren Heimatsprache hier an unseren Schulen zu unterrichten.

Vorrangiges Ziel für alle Schüler muss es sein, gutes Deutsch in Wort und Schrift zu lernen. Dafür sind unsere Mittel zu verwenden, sagt der Fraktionsvorsitzende der AfD, Josef Dörr.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen