Saar-Landräte wollen Grundschulen übernehmen

Die AFD-Fraktion im saarländischen Landtag spricht sich vehement gegen eine Übernahme der Grundschulen durch die Kreise aus. Dies führt zu einer weiteren Gängelung der Schulen vor Ort. Schulpolitik „aus einem Guss“ führt zu stromlinienförmiger Gleichschaltung und birgt auch die Gefahr der politischen Indoktrinierung. Der Wettbewerb unter den Schulen, der zur Leistungssteigerung führen soll, kommt zum Erliegen. Wir wollen die selbständige Schule, gleichzeitig Kulturstätte und Ort der Begegnung in jeder Kommune. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger sollen wieder ein Gemeinschaftsgefühl für ihren Ort entwickeln und das Kulturleben des Ortes mitbestimmen. Daneben müssen Leistung und Disziplin wieder im Vordergrund stehen.

Die Kreise wollen lediglich weitere Kompetenzen an sich ziehen um ihre Existenzberechtigung darlegen zu können. Bevor über das Thema Verwaltungs-und Kommunalreform entschieden wird, darf es nicht zu einer Veränderung der kommunalen Trägerschaft der Grundschulen kommen.
Eher steht die Existenz der Kreise in Frage als kommunale Schule.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen