Gegendarstellung zum Bericht der SZ vom 22.03.2018

In der SZ vom 22.03.2018, S. B2, heißt es, die AfD fordere dem Landesjugendring die Gemeinnützigkeit abzuerkennen „weil dieser angeblich antidemokratisch sei“.

Richtig ist: Die AfD fordert die Überprüfung der Gemeinnützigkeit des Landesjugendrings. Weiter fordert die AfD den Stopp der Finanzierung des Landesjugendrings mit öffentlichen Mitteln und saarländischem Steuergeld, da dem Landesjugendring auch die der DKP nahestehende und vom Verfassungsschutz beobachtete linksextremistische SDAJ (Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend) als Mitgliedsverband angehört und eine vom Ausland gelenkte islamische bzw. islamistische Organisation namens DITIB.
(Kann in der Aufzeichnung der entsprechenden Parlamentsrede des Abgeordneten Rudolf Müller nachgeprüft werden.)
Wir bitten um Veröffentlichung dieser Gegendarstellung an gleicher Stelle Ihrer Zeitung.

Gez. Rudolf Müller

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen