„PKS“ Polizeiliche Kriminalstatistik 2017

LANDTAG DES SAARLANDES

16. Wahlperiode Drucksache 16/376

27.04.2018

A N F R A G E

des Abgeordneten Rudolf Müller (AfD)

betr.: „PKS“ Polizeiliche Kriminalstatistik 2017

Laut einem Zeitungsartikel der BZ Berlin vom 25.04.2018 wurden beim LKA Berlin
55.000 Verbrechen in 2017 nicht bearbeitet und erhielten einen Liegevermerk.
Hierbei handelte es sich „nur“ um die schweren Kriminalfälle und leider um einen weiteren
Negativrekord.

Ich frage die Regierung des Saarlandes:
1. Wie viele Fälle der schweren und schwersten Kriminalität (analog der Aufzählung
aus § 100a StPO) erhielten 2017 bei dem saarländischen LKA (Landespolizeiprä-
sidium Direktion LPP 2: Kriminalitätsbekämpfung (Landeskriminalamt) einen sogenannten
Liegevermerk?
2. Gibt es hierzu Vergleichszahlen zum Vorjahr (2016)?
3. Wie verhält es sich mit den übrigen Strafverfahren, welche durch die örtlichen Polizeidienststellen
bearbeitet werden (bezogen auf das Jahr 2016 und 2017)?
4. Liegen gegebenenfalls hierzu Zahlen aus dem Erfassungssystem „Kristal“ vor und
wie stellen sich diese dar?

Ausgegeben: 30.04.2018

Download im PDF-Format: https://www.landtag-saar.de/Drucksache/Af16_0376.pdf

Die Antwort der Landesregierung: https://www.landtag-saar.de/Drucksache/Aw16_0448.pdf

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen