Die Einrichtung der internationalen Schule in Saarbrücken muss mit Hochdruck umgesetzt werden

Unternehmen und Wissenschaft kündigen bereits jetzt einen großen Bedarf an Plätzen an. Prof. Backes vom Helmholtz-Zentrum forderte bereits Anfang des Jahres, dass eine Kita und eine internationale Schule unverzichtbar sind um internationale IT-Wissenschaftler anwerben zu können. Bereits für das Schuljahr 2019/2010 sollte die Schule eingerichtet werden, so der Wunsch des Helmholtz-Zentrums.

Josef Dörr, Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion, fordert das Bildungsministerium auf, die internationale Schule fristgerecht entsprechend den Wünschen des Helmholtz-Zentrums einzurichten. Jegliche Zweifel an einer Verzögerung sind zu zerstreuen. Der Landesregierung und der Landeshauptstadt müssen bewusst sein, dass die Ansiedlung des Helmholtz-Zentrums eine einmalige Chance für das Land und die Region bedeutet. Deshalb wird insbesondere die Landeshauptstadt aufgefordert, sich zur Frage des Kita-Standorts und der fristgerechten Erstellung sowie der Wohnraumbefriedigung für 800 Wissenschaftler mit Familien zu äußern. Es werden nicht nur Mietwohnungen im Umfeld der internationalen Schule und der Kita benötigt, sondern auch ein Neubaugebiet. Bekanntlich ist der Markt für gebrauchte Immobilien im Bereich Saarbrücken – Dudweiler angespannt.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen