Jetzt reicht es! Die Niedertracht gegen die AfD erreicht eine neue Dimension.

Der antisemitische Anschlag in Halle wird von den Altparteien und vielen ihrer führenden Repräsentanten zum Anlass genommen, die AfD zu diffamieren und in übelster Weise zu diskreditieren. Vielen dieser Altparteien steht das Wasser bis zum Hals. Die Glaubwürdigkeit in der der Bevölkerung schwindet von Tag zu Tag. Deshalb ist man gezwungen auf Lügen zurückzugreifen.

Die AfD ist eine demokratische Rechtsstaatspartei, die peinlichst genau das Grundgesetz achtet. Die AfD als Oppositionspartei, die mittlerweile in allen Länderparlamenten und im Bundestag in großer Stärke vertreten ist, nimmt sich nur das Recht, die Öffentlichkeit auf Fehlentwicklungen hinzuweisen.

15 Jahre Merkel haben das Land verändert. Die „Baustellen“ werden täglich größer. Im Saarland herrscht Stillstand. Es muss von Versagen auf der ganzen Linie gesprochen werden. Die vor uns liegenden und selbstverschuldeten Probleme werden für diese Regierung unlösbar.

Eine klartextsprechende Opposition muss mundtot gemacht werden und die links-grün dominierende Medienlandschaft beteiligt sich in unverantwortlicher Weise hieran. Der Vorwurf des Antisemitismus gegen die AfD ist an Niedertracht nicht mehr zu überbieten. Die AfD steht zu hundert Prozent hinter unseren Mitbürgern jüdischen Glaubens. Die Bewahrung des christlich-jüdischen Abendlandes gehört zu den Kernforderungen der AfD. Die AfD distanziert sich von jeglicher Diskriminierung oder gar Gewalt gegen Bürger jüdischen Glaubens.

Zu kritisieren ist in erster Linie die Untätigkeit der staatlichen Behörden in Halle, die nicht in der Lage waren, die Synagoge am höchsten Feiertag der Bürger jüdischen Glaubens zu schützen. Die AfD-Fraktion im saarländischen Landtag fordert die saarländische Regierung auf, die Sicherheit für jüdische Einrichtungen zu erhöhen.

Die Hetzer, die die AfD auf dem Weg zur wahren NPD Deutschlands sehen oder diejenigen, die die AfD als politischen Arm des Rechtsradikalismus sehen, sei empfohlen, die Situation in Frankreich zu studieren. Franzosen jüdischen Glauben verlassen das Land in Richtung Israel, weil das Leben in Frankreich immer gefährlicher wird. Die Ursachen hierfür werden von dem französischen Philosophen Alain Finkelkraut zutreffend dargestellt. Ursache der Verhältnisse in Frankreich ist hauptsächlich die salafistische Szene. Das wird in Deutschland kleingeredet und verniedlicht auch von den Medien.

Der derzeit praktizierte Politikstil ist in höchsten Maßen demokratiegefährdend.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen