Quo vadis Industriekultur

Ein profunder Kenner des Bergbauerbes geht frustriert von Bord. Delf Slotta, bekannt für die seit Jahren stattfindenden Führungen an die früheren Bergwerksstandorte und Direktor des Instituts für Landeskunde wirft das Handtuch.

Kleinkariertheit und Kompetenzgerangel gefährden das bergbauliche Erbe. Nach Grewenig, der die Völklinger Hütte in eine Erfolgsstory verwandelte und dessen Vertrag aus für die Öffentlichkeit nicht nachvollziehbaren Gründen nicht verlängert wurde, wird nun eine weitere Koryphäe aufs Abstellgleis geschoben. Nachfolger sind nicht in Sicht.

Experten vom Schlage Grewenigs oder Slotta sind rar und im Saarland nicht mehr zu finden. Für richtig gute Leute fehlt im Saarland das Geld und gäbe es sie, würden sie sich von dieser Landesregierung nicht „gängeln“ lassen.

Diese Landesregierung verspielt das kulturelle Erbe des Saarlandes, so der Fraktionsvorsitzende Josef Dörr. Das, was die saarländische Identität ausmacht, verschwindet lautlos. Die Landesregierung hat keinen Plan, wie es mit der Industiekultur weitergeht. Der Standort Reden ist in Gefahr, das Weltkulturerbe Völklinger Hütte führungslos. Ansonsten Stillstand.

Deshalb wird das Thema auf Antrag der AfD Fraktion in der morgigen Parlamentssitzung debattiert.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen