Solidarität mit Frankreich

Am 16. Oktober 2020 wurde in Paris auf offener Straße ein Lehrer von einem Islamisten enthauptet, der mit seinen Schülern über republikanische Werte diskutierte. Das war zu viel. Er wurde Opfer einer Mobbingkampagne, die ihm letztendlich das Leben kostete. Dies ist kein Einzelfall. Der Mord ist der traurige Höhepunkt einer langen Reihe von islamistischen Gewalttaten in Frankreich.

Es ist an der Zeit die Solidarität mit Frankreich zu bekunden. Die enge Verbundenheit des Saarlandes zu Frankreich zwingt dazu Position zu bekennen. Auch dies gehört zu einer „Frankreichstrategie“.

Die Landesregierung kann nicht aus falsch verstandener Islamophobie zu den Vorgängen in Frankreich schweigen, sagt der Fraktionsvorsitzende Josef Dörr

Die AfD-Fraktion begrüßt ausdrücklich die Forderung des Saarländischen Philologenverbandes nach Abhaltung einer Gedenkminute für den ermordeten Lehrer in saarländischen Schulen.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen