Verzicht auf gendergerechte Sprache auch im Saarland

Beschlussantrag Plenum 16./17. Juni 2021

Der Landtag wolle beschließen:
Die Landesregierung wird aufgefordert, in von ihr eingebrachten Entwürfen für Gesetze und Verordnungen und sonstigen von ihr verfassten Publikationen und Handreichungen, in der Verwaltung, in Schulen und Hochschulen, sowie sämtlichen der Aufsicht des Landes unterstehenden Behörden, im Schriftverkehr mit dem Bürger, in allen sozialen Medien und in der internen Kommunikation, auf die sogenannte Gendersprache zu verzichten. Konkret bedeutet dies, nach dem Vorbild der Republik Frankreich, auf Doppelnennungen (Lehrer/Lehrerinnen) sowie auf Gender-neutrale Satz - und Wortkonstruktionen zu verzichten, die Elemente wie z.B. das sog. „Binnen-I“ oder den „Gender-Star“ beinhalten.

Download im PDF-Format: https://www.landtag-saar.de/File.ashx?FileId=13645&FileName=Ag16_1689.pdf&directDL=false

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen