Minister aus dem Saarland Totalausfall in Berlin

In der „Afghanistanaffäre“ haben Maas und Kramp-Karrenbauer ihre geballte Inkompetenz gezeigt.

Das eigene Botschaftspersonal in Gefahr bringen und nicht dafür zu sorgen, dass Afghanen, die für deutsches Militär und Behörden gearbeitet haben, rechtzeitig außer Landes gebracht werden, ist unverantwortlich. Die Liste der Fehlleistungen wird täglich länger.

Abgesehen von Ignoranz und Entscheidungsschwäche muss eindeutig die Überforderung mit dem Amt festgestellt werden. Gemessen an früheren Ministern, die diese Ämter begleitet haben wie z.B. Hans-Dietrich Genscher oder Georg Leber, sind Maas und Kramp-Karrenbauer ein Totalausfall. Die Bundeswehr befindet sich immer noch in beklagenswertem Zustand, der im Ausland nur noch belächelt wird. Geostrategische Außenpolitik im Sinne Deutschlands findet unter diesem Außenminister gänzlich nicht statt. Maas ist der Garant für Misserfolg, wenn er sich irgendwo einmischt.

Aber auch für das Saarland sind die beiden zusammen mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier, dessen Bilanz nicht viel besser aussieht, ein Malus.

Minister aus dem Saarland taugen offensichtlich nichts. Letztlich fallen deren Fehlleistungen auf das Saarland zurück. Das Ansehen des Landes wird dadurch auch in Mitleidenschaft gezogen.

Die AfD-Fraktion im saarländischen Landtag fordert sie deshalb auf, von der politischen Bühne abzutreten, damit deren Fehleistungen nicht mit dem Saarland assoziiert werden.

Close

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Schließen